News und Informationen für Tunnel in Europa Österreich: Teil- und Totalsperrungen des Arlberg-Tunnel von 2014 bis 2017 24. Februar 2014 | von Bernhard Hector Wegen Instandhaltungs- und Renovierungsarbeiten wird der Arlberg-Tunnel an der Autobahn S 16 von September 2014 bis September 2017 nur beschränkt befahrbar sein. Das teilte der österreichische staatliche Autobahnbetreiber Asfinag mit. Folgende zeitliche Schließungen des Arlberg-Tunnels sind vorgesehen: September 2014: Beginn der Bauarbeiten September 2014 bis April 2015: Alternierende Verkehrsführung durch den Tunnel während der Nachtstunden mit befristeten Wartezeiten April bis Oktober 2015: Vollständige Schließung des Tunnels für den Gesamtverkehr für sechseinhalb Monate Oktober 2015 bis April 2017: Alternierende Verkehrsführung durch den Tunnel während der Nachtstunden mit befristeten Wartezeiten April bis September 2017: Vollständige Schließung des Tunnels für den Gesamtverkehr für fünfeinhalb Monate Ende September 2017: Wiedereröffnung des Tunnels für den Gesamtverkehr. Ausgenommen während der Vollsperrungszeiten wird der Verkehr den Tunnel tagsüber und in abwechselnder Fahrtrichtung während der Nachtstunden passieren können. Während der vollständigen Schließung des Tunnels bieten die regional zuständigen Behörden gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen ÖBB und Rail Cargo Austria alternative Lösungen für den Frachtverkehr an. Andere Alternativrouten über München und die Schweiz werden darüber hinaus während der Arbeiten am Arlberg-Tunnel angeboten. Aktuelle Verkehrsinformationen und weitere Einzelheiten www.asfinag.at Quelle : DVZ Sonderheft Österreich Sperrung  für Gefahrguttransporte auf der A39 Ursache für die angeordnete Beschränkung sind der Heidberg- und der Lindenbergtunnel, die sich beide in der Fahrtrichtung Wolfsburg der A 39 befinden. Diese wurden vor ca. 15 Jahren als „Galerie-Tunnel“ gebaut. Seit Einführung der RAPT 2006 (Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln) müssen auch die beiden o.g. Tunnel alle Sicherheits- und Ausstattungsstandards erfüllen, die auch für „Normale Tunnel“ gelten. Diese Standards sind zurzeit noch nicht vollständig in den Tunneln nachgerüstet worden. Für den Bereich der technischen Ausstattung ist sie bereits erfolgt. Solange keine vollständige Nachrüstung der Tunnel, die voraussichtlich Mitte 2014 abgeschlossen sein wird, erfolgt ist,  haben daher die von Ihnen angesprochenen Beschränkungen zu erfolgen. Sie wird wieder aufgehoben, sobald alle zwingend erforderlichen Nachrüstungen nach RAPT erfolgt sind.  Partner :  ______________________ Wählen Sie ihre Sprache choose your language GLL Gefahrgut Ladungssicherung & Logistic GmbH - Ulzburger Strasse 42b - 22399 Hamburg - Tel.: +49 (0)40 3596 1914 - Fax: +49 (0)40 3596 0864