GGAV: Gefahrgut-Ausnahmeverordnung GGBefG: Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter (Gefahrgutbeförderungsgesetz). GGKontrollV: Gefahrgutkontrollverordnung GGKostV: Gefahrgutkostenverordnung GGVSEB: Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt. GGVSee: Gefahrgutverordnung See. GHS (Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals): Divoden Vereinten Nationen  mit Dokument ST/SG/AC.10/30/Rev.2 3 veröffentlichte dritte überarbeitete Ausgabdes Global harmonisierten Systems zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Grcontainer: a.    ein Container mit einem Fassungsraum von mehr als 3,0 m³; b.    im Sinne des CSC ein Container mit einer durch die vier unteren äußeren Ecken begrenzten Grundfläche i.       von mindestens 14 m² (150 sq ft) oder ii.       von mindestens 7 m² (75 sq ft), wenn er mit oberen Eckbeschlägen ausgerüstet ist. Bem. Für radioaktive Stoffe siehe Unterabschnitt 2.2.7.2. Grflasche: Nahtloses ortsbewegliches Druckgefäß mit einem Fassungsraum von mehr als 150 Liter bis höchstens 3000 Liter. Starre oder flexible, transportable Verpackung, die nicht in Kapitel 6.1 aufgeführt ist und: a.    einen Fassungsraum hat von i.       höchstens 3,0 m 3  für feste und fssige Stoffe der Verpackungsgruppen II und III. ii.       höchstens 1,5 m 3  für feste Stoffe der Verpackungsgruppe I, soweit diese in flexiblen IBC, Kunststoff-IBC,  Kombinations-IBC, IBC aus Pappe oder aus Holz verpackt sind, iii.       höchstens 3,0 m 3  für feste Stoffe der Verpackungsgruppe I, soweit diese in metallenen IBC verpackt sind, iv.       höchstens 3,0 m 3  für radioaktive Stoffe der Klasse 7, b.    für mechanische  Handhabung ausgelegt ist; c.    den Beanspruchungen bei der Handhabung und Beförderung standhalten kann, was durch die in Kapitel 6.5 festgelegten Prüfungen zu bestätigen ist (siehe auch flexibles Großpackmittel (IBC), Großpackmittel (IBC) aus Holz, Großpackmittel (IBC) aus PappeKombinations-  IBC mit Kunststoff-Innenbehälter, metallenes Großpackmittel (IBC), Reparierter IBC, Regelmäßige Wartung eines IBC starrer  Kunststoff-IBC und Wiederaufgearbeiteter IBC).  Bem. Tankcontainer, die den Vorschriften des Kapitels 6.7 oder 6.8 entsprechen, gelten nicht als Großpackmittel (IBC). 1.    Großpackmittel (IBC), die den Vorschriften des Kapitels 6.5 entsprechen, gelten nicht als Container im Sinne des ADR/RID Großpackmittel (IBC) aus Holz: Ein Großpackmittel aus Holz bestehaus einem starren oder zerlegbarePackmittelkörper aus Holz mit einer Innenauskleidung (aber keinen Innenverpackungen) sowider geeigneteBedienungsausrüstung und  baulichen Ausrüstung. Großpackmittel (IBC) aus Pappe: Ein Großpackmittel, das aueinePackmittelkörper auPappe mit oder ohne  getrennten obereununteren Deckeln, gegebenenfalls mit einer Innenauskleidung (aber keinen Innenverpackungen),  sowie der geeigneten Bedienungsausrüstung und baulichen Ausrüstung besteht. Regelmäßige Wartung eines Großpackmittels (IBC): DiAusführung regelmäßiger Arbeitean metallenen IBC,  starren Kunststoff-IBC oder Kombinations-IBC wie a.    Reinigung; b.    Entfernen und Wiederanbringen oder Ersetzen der Verschlüsse des Packmittelkörpers (einschlilich der damit  verbundenen Dichtungen) oder der Bedienungsausrüstung entsprechend den ursprünglichen Spezifikationen de Herstellers, vorausgesetzt, die Dichtheit des IBC wird überprüft; oder c.    Wiederherstellen der baulichen Ausrüstung, die nicht direkt die Funktion hat, ein gefährliches Gut einzuschließen oder einen  Entleerungsdrucaufrechtzuerhalten, ueine Übereinstimmung mit der geprüften Bauart herzustellen (z.B. Richten der  Stützfüße oder der Hebeeinrichtungen), vorausgesetzt, die Behältnisfunktion des IBC wird nicht beeinträchtigt. Repariertes Großpackmittel (IBC): Ein metallener IBC, ein starrer Kunststoff-IBC odeein Kombinations-IBC, dewegen  eineStoßeodeeineanderen Grundes (z.BKorrosion, Versprödunodeandere Anzeicheeiner gegeber der geprüfteBauart verminderten Festigkeit) so wiederhergestellt wurdedass ewiededer geprüften Bauart entspricht uni der Lagist, den Bauartprüfungen standzuhalten. Für Zwecke deADR gilt daErsetzedes starren Innenbehälters eine Kombinations-IBdurch einen deursprünglichen Spezifikationedes Herstellers entsprechenden Behälter als Reparatur.  Dieser Begriff schließt jedoch nichdie regelmäßige Wartung eines IBein. Der Packmittelkörper eines starreKunststoff- IBC und der Innenbehälter eines Kombinations-IBC sind nicht reparabel. Glossar A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z   Partner :  ______________________ Wählen Sie ihre Sprache choose your language GLL Gefahrgut Ladungssicherung & Logistic GmbH - Ulzburger Strasse 42b - 22399 Hamburg - Tel.: +49 (0)40 3596 1914 - Fax: +49 (0)40 3596 0864