Flüssiger Stoff: Ein Stoff, der bei 50 °C einen Dampfdruck von höchstens 300 kPa (3 bar) hat und bei 20 °C und einem Druck von 101,3 kPa nicht vollständig gasförmig ist und der a.    bei einem Druck von 101,3 kPa einen Schmelzpunkt oder Schmelzbeginn von 20 °C oder darunter hat oder b.    nach dem Prüfverfahren ASTM D 4359-90 flüssig ist oder c.    nach den Kriterien des in Abschnitt 2.3.4 beschriebenen Prüfverfahrens für die Bestimmung des Fließverhaltens (Penetrometerverfahren) nicht dickflüssig ist. Bem. Im Sinne der Tankvorschriften gelten als Beförderung in fssigem Zustand: •   die Beförderung von geß oben stehender Definition fssigen Stoffen oder die Beförderung von festen Stoffen, die in geschmolzenem Zustand zur Beförderung aufgegeben werden. Fülldruck: Höchster Druck, der sich bei Druckfüllung im Tank tatsächlich entwickelt (siehe auch Berechnungsdruck, Entleerungsdruck, höchster Betriebsdruck (Überdruck) und Prüfdruck). Füllungsgrad: DaVerhältnizwischedeMasse an GaunMasse an Wasser be15 °C, diein für die Verwendung  vorbereitetes Druckgefäß vollständiausfüllt (Fassungsraum). Gas: Stoff, der a.    bei 50 °C einen Dampfdruck von mehr als 300 kPa (3 bar) hat oder b.    bei 20 °C und dem Standarddruck von 101,3 kPa vollständig gasförmig ist. Gascontainer mit mehreren Elementen (MEGC): Ein Beförderungsgerät, das auElementen besteht, die durch ei Sammelrohr miteinandeverbunden sinundie in einem Rahmen montiert sindAlElemente eines MEGC gelten  Flaschen, Großflaschen, Druckfässeund Flaschenndel sowie Tanks mit einem Fassungsrauvon mehr als 450 Liter für in Absatz 2.2.2.1.1 definierte Gase. Bem. Für UN-zertifizierte MEGC siehe Kapitel 6.7 Gaspatrone: siehe Gefäß, klein, mit Gas. Ein nicht nachfüllbares Gefäß, daden anwendbaren Vorschriften deAbschnitts  6.2.6 entspricht und das ein Gas oder Gasgemisch unter Druck enthält. Es kann mit einem Ventil ausgerüstet sein. GbV: Gefahrgutbeauftragtenverordnung. Gedecktes Fahrzeug: Ein Fahrzeug mit einem Aufbau der geschlossen werden kann Gefahrgut-Verkehrs-Beirat: Gremium, das mit deBMVBvor Erlass von Rechtsverordnungeim Gefahrgutbereich  Sachverständige bestimmter Sicherheitsberden und die beteiligte Wirtschaft anhört. Gefährliche ter: Stoffe und Gegenstände, deren Beförderungemäß ADR/RID verboten oder nur unter bestimmten  Bedingungen gestattet ist. a.    eine Verbrennung und/oder Entwicklung beträchtlicher Wärme; b.    eine Entwicklung entzündbarer, erstickend wirkender, oxidierender, und/oder giftiger Gase; c.    die Bildung ätzender Stoffe; d.    die Bildung instabiler Stoffe; e.    ein gefährlicher Druckanstieg (nur für Tanks). Gefahrstoff: im Chemikaliengesetz bezeichnete Stoffe, Zubereitungen unErzeugnisseSie sind explosionsgefährlich brandfördernd, hochentzündlichleichtentzündlichentzündlich, giftig, sehr giftig, gesundheitsschädlichätzend, reizend sensibiliserend, krebserzeugend, fortpflanzungsgefährdend, erbgutverändernd oder umweltgefährdend. Das Gefahrstoffrecht  betrachtedie Gefahren, die während des UmgangundeLagerunauftreten - im Unterschiezum Gefahrgutrecht, be dem es um die Gefahren während des Transportes geht. Gefahrzettel: System zur Kennzeichnung von Verpackungen und Fahrzeugen, die gefährliche Güter enthalten. Gefäß: Behältnis, das Stoffe oder Gegenstände aufnehmen und enthalten kann, einschließlich aller Verschlussmittel. Tankkörper fallen nicht unter diese Begriffsbestimmung. (Siehe auch  Druckgefäß und Innengefäß). Gefäß, klein, mit Gas (Gaspatrone): Nicht nachfüllbares Gefäß, das ein Gas oder Gasgemisch unter Druck enthält. Es kann mit oder ohne Entnahmeventil ausgerüstet sein. Geschlossene Ladung: JedLadungdie voeineeinzigen Absender kommt, deder ausschließliche Gebrauch  eines Fahrzeugoder Großcontainers vorbehalteist, wobei alle Ladevornge nach den Anweisungen deAbsenders  oder des Empfängers durchgeführt werden. Bem. Der entsprechende Begriff für Zwecke der Klasse 7 ist »ausschließliche Verwendung« (siehe Unterabschnitt 2.2.7.2). Geschlossener Container: Ein vollständigeschlossener Container mit einem starren Dach, starren Seitenwänden, starre Stirnseiten und eineBoden. Der Bergriff umfasst Container mit öffnungsfähigem Dach, sofern das Dach während de Beförderung geschlossen ist. Gesctztes Großpackmittel (IBC): (für metallene IBC): Ein IBC, der mit einezusätzlichen Schutz gegen Stöße  ausgestattet ist. DieseSchutz kanz. B. aus eineMehrschicht-(Sandwich-) oder Doppelwandkonstruktion oder aus eine Rahmen mit Gitter auMetall bestehen. Gewährleistung der Einhaltung der Vorschriften (radioaktivStoffe): Ein systematisches Programm von Maßnahmen, da von einezuständigen Berde mit dem Ziel angewendewird, die Einhaltung deADR/RID ider Praxis sicherzustellen. Glossar A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z  Partner :  ______________________ Wählen Sie ihre Sprache choose your language GLL Gefahrgut Ladungssicherung & Logistic GmbH - Ulzburger Strasse 42b - 22399 Hamburg - Tel.: +49 (0)40 3596 1914 - Fax: +49 (0)40 3596 0864