BAG: Bundesamt für Güterverkehr. BAM: Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung. Batterie-Fahrzeug: Ein Fahrzeug, daauElementebesteht, didurch eiSammelrohr miteinander verbunden sind un didauerhaft aueineBeförderungseinheit befestigt sind. Als Elemente eines Batterie-Fahrzeugs gelten Flaschen,  Großflaschen, Druckfässer und Flaschenndel sowie Tanks mit einem Fassungsrauvon mehr al450 Liter für Gase der Klasse 2. Batteriewagen: Ein Wagen, deaus Elementebesteht, didurch eiSammelrohr miteinander verbunden sind undi dauerhaft aueinem Wagen befestigt sindAlElemente eines Batteriewagengelten Flaschen, Großflaschen Druckfässer und Flaschenndel sowie Tanks mit einem Fassungsraum von mehr als 450 Liter für Gase der Klasse 2 Bauartzulassung: Zulassung von Verpackungen nach Prüfung durch die zuständige Behörde. Bauliche Ausrüstung: a.    des TankeineTankfahrzeugs oder eines Aufsetztanks: die außeoder innen am Tankkörper angebrachten  Versteifungselemente, Elemente für die Befestigung, den Schutz oder die Stabilisierung; b.    des Tanks eines Tankcontainers: die außen oder innen am Tankrper angebrachten Versteifungselemente, Elemente für die Befestigung, den Schutz oder die Stabilisierung; c.    der Elemente eines Batterie-Fahrzeugs oder MEGC: die außen aTankkörper oder Gefäß angebrachten  Versteifungselemente, Elemente für die Befestigung, den Schutz oder die Stabilisierung; d.    eines Großpackmittels (IBC) (ausgenommen flexible IBC): Verstärkungs-, Befestigungs-, Handhabungs-, Schutz- oder Stabilisierungsteile des Packmittelrpers (einschließlich des Palettensockels für Kombinations-IBC mit Kunststoff-Innenbehälter). Bem. Für ortsbewegliche Tanks siehe Kapitel 6.7. Baustahl: Stahl, dessen Mindestzugfestigkeit zwischen 360 N/mm 2  und 440 N/mm 2  liegt. Bem. Für ortsbewegliche Tanks siehe Kapitel 6.7. BdB: Bundesverband der deutschen Binnenschifffahrt, Duisburg Bedeckter Container: Ein offener Container, der zum Schutz der Ladung mit einer Plane versehen ist. Bedecktes Fahrzeug: Ein offenes Fahrzeug, das zum Schutz der Ladung mit einer Plane versehen ist. Bedienungsausrüstung: a.    eineTanks: die Füll- und Entleerungseinrichtungen, die Lüftungseinrichtungen, die Sicherheits-, Heizungs- und  Wärmeschutzeinrichtungen sowie die Messinstrumente; Bem. Für ortsbewegliche Tanks siehe Kapitel 6.7. b.    der Elemente eines Batterie-Fahrzeugs oder MEGC: die Füll- und Entleerungseinrichtungen einschließlicdes  Sammelrohrsystems, die Sicherheitseinrichtungen sowie die Messinstrumente; c.    eines Großpackmittels (IBC): Befüllungs- und Entleerungseinrichtungen und gegebenenfalls vorhandene Druckausgleichs- oder Lüftungseinrichtungen, Sicherheits-Heizungs- und Wärmeschutzeinrichtungen sowie  Messinstrumente. Beförderer: Das Unternehmen, das die Beförderung mit oder ohne Beförderungsvertrag durchführt. Beförderung: Die Ortsvenderung der gefährlichen Güter einschließlich der transportbedingten Aufenthalte und  einschließlich des verkehrsbedingteVerweilendegefährlichen Gütein den Fahrzeugen, Tanks und Containern vor,  während und nach der Ortsveränderung. Divorliegende Definition schließt auch dazeitweiligAbstellen gefährlicher Güter für den Wechsel der Beförderungsart  oder deBeförderungsmittels (Umschlag) ein. Diegilunter der Voraussetzung, dass diBeförderungsdokumente, au deneVersand- unEmpfangsort feststellbar sind, auf Verlangevorgelegt werden, sowie - außer für Kontrollzwecke de zuständigen Behörde - unter der Voraussetzungdass Versandstücke und Tanks während dezeitweiligeAufenthalts nicht  gffnet werden. Bem. Für radioaktive Stoffe siehe Abschnitt 2.2.7.2. Beförderung in loser Schüttung: Beförderunvon unverpackten festen Stoffeoder Gegenständen in Fahrzeugen oder Containern; dieser Begriff gilt weder für Güter, die als Versandstücke, noch für Stoffe, die in Tanks befördert werden. Beförderungseinheit: Ein Kraftfahrzeug ohne Anhänger oder eine Einheit aus einem Kraftfahrzeug mit Anhänger Beförderungsmittel: Beförderungsmittel sind Fahrzeuge, Eisenbahnen, Flugzeuge, Schiffe, usw. Befüller: Das Unternehmen, dadigefährlichen Güter ieinen Tan(TankfahrzeugAufsetztank ortsbeweglicher Tan oder Tankcontainer), iein Batterie-Fahrzeuoder MEGC und/oder in ein Fahrzeug, Großcontainer oder Kleincontainer für Güter in loser Schüttung einfüllt. Begaste Einheit: Ein"BEGASTE EINHEIT" ist eine mit Gütern beladengeschlossene Beförderungseinheit unte Begasung. Die verwendeten Begasungsmittel sind entweder giftige oder erstickend wirkende Gase. Die Gase werden  gewöhnlich mittels fester oder fssiger Zubereitungen freigesetzt, die in der Einheit verteilt sind. Behälter (für Klasse 1): Als Innen- oder Zwischenverpackungen verwendete Kisten, Flaschen, Dosen, Fässer, Kanneoder Hülsen sowie deren Verschlusseinrichtungen aller Art. Glossar A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z  Partner :  ______________________ Wählen Sie ihre Sprache choose your language GLL Gefahrgut Ladungssicherung & Logistic GmbH - Ulzburger Strasse 42b - 22399 Hamburg - Tel.: +49 (0)40 3596 1914 - Fax: +49 (0)40 3596 0864