Technische Anweisungen der ICAO: Technische Anweisungen für die sichere Beförderung gefährlicher Gütei Luftverkehr, Ernzung zAnhang 18 zum Chicagoer Übereinkommen für den internationalen Zivilluftverkehr (Chicago 1944), herausgegeben von der Internationalen Zivilluftfahrt- Organisation (ICAO), Montreal. Technische Benennung: Eine anerkannte chemische Benennunggegebenenfalleine anerkannte biologischBenennung  oder eine andere Benennungdiüblicherweise iwissenschaftlicheund technischen Handchern, Zeitschriften und  Texten verwendet wird (siehe Absatz 3.1.2.8.1.1). THESEUS: Tankfahrzeug mit höchstereichbarer Sicherheit durch experimentelle Unfallsimulation. TOPAS: Tankfahrzeug mit optimierten passiven und aktiven Sicherheitseinrichtungen. TUIS: Transport-Unfall-Informationssystem der Chemischen Industrie. UIC: Union Internationale des Chemins de fer, Pris - Internationaler Eisenbahnverband Umgang: Herstellen einschließlich Gewinnen oder das Verwenden im Sinne des Chemikalienrechts. Umverpackung: Eine Umschließung, divoeineeinzigen Absender für diAufnahme von einem oder mehreren  Versandstücken und für diBilduneiner Einheizur leichteren Handhabunund Verladung während der Beförderung  verwendet wird. Beispiele für Umverpackungen sind: a.    eine Ladeplatte, wie eine Palette, auf dimehrere Versandstücke gestellt oder gestapelt werden und die durch  Kunststoffband, Schrumpf- oder Dehnfolie oder andere geeignete Mittel gesichert werden, oder b.    eine äußere Schutzverpackung wie eine Kiste oder ein Verschlag. Bem. Für radioaktive Stoffe siehe Begriffsbestimmung für Umpackung in Unterabschnitt 2.2.7.2. UN: United Nations UN-Modellvorschriftenwerk: Das Modellvorschriftenwerk, dain der Anlage dezwölften überarbeitete Ausgabe der UN-Empfehlungen für diBeförderung gefährlicher Güter, herausgegebevon den Vereinte Nationen (ST/SG/AC.10/1/Rev.12), enthalten ist. UN-Nummer: Vierstellige Zahals Nummer zur Kennzeichnunvon Stoffen oder Gegenständen gemäß UN- Modellvorschriftenwerk. Unternehmen: Jede natürliche Person, jede juristischPerson mit oder ohnErwerbszweck, jede Vereinigung oder jeder Zusammenschluss voPersonen ohne Rechtspersönlichkeit mit odeohne Erwerbszweck sowie jede staatlich Einrichtung, unabhängidavon, ob diese über eine eigene Rechtspersönlichkeiverfügt oder von einer Behörde mit  Rechtspersönlichkeit abhängt. Vakuumventil: Eine selbsttätige druckabhängige federbelastete EinrichtunzuSchutz des Tanks gegen einen  unzulässigen inneren Unterdruck. Verbrennungsheizget: Eine Einrichtung, die unmittelbar einen fssigen oder gasförmigen Brennstoff verwendet und keine Abwärme des Antriebsmotors des Fahrzeugs aufnimmt. Verlader: ist ein Unternehmen, das verpackte gefährliche Güter, Kleincontainer oder ortsbewegliche Tanks in oder auf ein Fahrzeug oder einen Container verlädt". Verlader ist auch "ein Unternehmen, welches einen Container, Schüttgut-Container, MEGC, Tankcontainer oder ortsbeweglichen Tank auf ein Fahrzeug verlädt". Verpacker: Das Unternehmen, dadigefährlichen Güter in Verpackungeneinschließlich Großverpackungeund  Großpackmittel (IBC) einfüllt und gegebenenfalls die Versandstücke zur Beförderung vorbereitet. Verpackung: Gefäß und alle andereBestandteile und Werkstoffe, dinotwendig sind, damit das Gefäß sein Behältnisfunktion erfüllen kann [siehe auch Außenverpackung, Bergungsverpackung, Feinstblechverpackung,  Großpackmittel (IBC), Großverpackung, Innenverpackung, Kombinationsverpackung (Kunststoff), Kombinationsverpackung  (Glas, Porzellan, Steinzeug), rekonditionierte Verpackung, staubdichte Verpackung, Zwischenverpackungwieder aufgearbeitete Verpackung, wieder verwendete Verpackung und zusammengesetzte Verpackung]. Bem. Für radioaktive Stoffe siehe Unterabschnitt 2.2.7.2. Verpackungsgruppe (VG): Eine Gruppe, der gewisse Stoffe auf Grund ihres Gefahrengrades während der Beförderung für Verpackungszwecke zugeordnet sind. DiVerpackungsgruppehaben folgende Bedeutungdie in Teil 2 genauer erläutert  wird: Verpackungsgruppe I:                                              Stoffe mit hoher Gefahr Verpackungsgruppe II:                                           Stoffe mit mittlerer Gefahr Verpackungsgruppe III:                                           Stoffe mit geringer Gefahr. Bem. Bestimmte Gegenstände, die gefährliche Stoffe enthalten, sind ebenfalls einer Verpackungsgruppe zugeordnet. Versandstück: DaversandfertigEndprodukt deVerpackungsvorganges, bestehend auder Verpackung, der Großverpackung oder dem Großpackmittel (IBC) und ihrebzw. seinem Inhalt. Der Begriff umfasst die Gefäße für Gase  gemäß Begriffsbestimmung in dieseAbschnitt sowidie Gegenstände, die wegen ihrer Größe, Masse oder Formgebung  unverpackt, odeiSchlitten, Verschlägeoder Handhabungseinrichtungebefördert werden dürfen. DieseBegriff gil weder für Güter, die in loser Scttung befördert werden, noch für Stoffe, die in Tanks befördert werden. Bem. Für radioaktive Stoffe siehe Unterabschnitt 2.2.7.2. Glossar A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z   Partner :  ______________________ Wählen Sie ihre Sprache choose your language GLL Gefahrgut Ladungssicherung & Logistic GmbH - Ulzburger Strasse 42b - 22399 Hamburg - Tel.: +49 (0)40 3596 1914 - Fax: +49 (0)40 3596 0864