Ortsbeweglicher Tank: Ein multimodaler Tank mit einem Fassungsrauvon mehr al45Liter, der der Begriffsbestimmung  iKapitel 6.7 odeim IMDG-Codentspricht uniKapitel 3.2 Tabelle A Spalte 10 mit eineAnweisung für ortsbewegliche  Tanks (Code T) aufgeführt ist. Ein multimodaler Tank mit einem Fassungsrauvon mehr al450 Litern für diBeförderun von Stoffen der Klassen 3 bi9. Der ortsbewegliche Tanumfasst einen Tankkörper, der mit der für die Beförderunder gefährlicheStoffe notwendigeBedienungsausrüstung und baulicheAusrüstung ausgestatteist. Der ortsbewegliche Tan muss befüllunentleert werden können, ohndass dazdibauliche Ausrüstung entfernwerden muss. Er muss außen a Tankköper angebrachte Elemente zur Stabilisierunbesitzen und muss in vollem Zustand angehobewerden können. Er  muss hauptsächlich dafür ausgelegt seinuauein Beförderungsfahrzeuodeein Schiff verladen werden zu können, und  mit Kufen, Tragelementen oder Zubehörteileausgerüstet sein, um die mechanische Handhabunzerleichtern.  Straßentankfahrzeuge, Kesselwagen, nicht metallene Tanks und Großpackmittel (IBC) gelten nicht als ortsbewegliche Tanks. Ganz grob gesagt ist ein ortsbeweglicher Tank also das, was man im Allgemeinen als "Tankcontainer" bezeichnet. OTIF: Organisatiointergouvernementalpour les transports internationaux ferroviaires - Zwischenstaatliche Organisation  für den inetrnationalen Eisenbahnverkehr, Bern, Generalsekretariat ist das OCTI Packmittelkörper (für alle Arten von IBC aer für Kombinations-IBC): Eigentlicher Behälter, einschließlich der Öffnungen und deren Verschlüsse, jedoch ohne Bedienungsausrüstung. Proper Shipping Name: richtige Versandbezeichnung. Prüfdruck: Druck, der beeiner Druckprüfung für dierstmaligodewiederkehrendPrüfung anzuwenden ist (sieh auch Berechnungsdruck, Entleerungsdruck, Fülldruck und höchster Betriebsdruck (Überdruck)) Bem. Für ortsbewegliche Tanks siehe Kapitel 6.7. PSA: Persönliche Schutzausrüstung Qualitätssicherung: Ein systematisches Überwachungs- unKontrollprogramm, das von jeder Organisation oder Stelle mit dem Ziel angewendet wird, dass die iADR vorgeschriebenen Sicherheitsvorschriftein der Praxi eingehalten werden. Recycling-Kunststoffe: Werkstoffe, diaus gebrauchten Industrieverpackungen wiedergewonnen, gereinigt und für die  Verarbeitung zu neuen Verpackungen vorbereitet wurden. Regelmäßige Wartung eines Großpackmittels (IBC): siehe Großpackmittel (IBC) Rekonditionierte Verpackung: Verpackung, insbesondere a.    ein Metallfass: i.       das so gereinigt wurde, dass die Konstruktionswerkstoffwieder ihr ursprüngliches Aussehen erhalten und dabe alle Reste des früheren Inhalts, ebenso wie innere und äußere Korrosion sowie äußere Beschichtungen und  Bezettelungen entfernt wurden, ii.       das wieder in seine ursprüngliche Form und sein ursprüngliches Profil gebrachwurde, wobei die Falze (soweit  vorhanden) gerichtet und abgedichtet und alle Dichtungen, die nicht integrierter Teil der Verpackung sind,  ausgetauscht wurden und iii.       das nach der Reinigung aber vor dem erneuten Anstrich untersucht wurde, wobei Verpackungen, die sichtbare kleine Löcher, eine wesentliche Verminderung der Materialstärke, eine Erdung de Metalls, beschädigte Gewinde oder Verschsse oder andere bedeutende Mängel aufweisenzurückgewiesen  werden müssen; b.    ein Fass oder Kanister aus Kunststoff: i.       das/der so gereinigt wurde, dass die Konstruktionswerkstoffe wieder ihr ursprüngliches Aussehen erhalten un dabei alle Reste des früheren Inhalts sowie äußere Beschichtungen und Bezettelungen entfernt wurden; ii.       dessen Dichtungen, die nicht integrierter Teil der Verpackung sind, ausgetauscht wurden und iii.       das/der nach  der Reinigung untersucht wurde, wobei Verpackungen, die sichtbare Schäden, wie Risse, Falten oder Bruchstellen, oder bescdigte Gewinde oder Verschsse oder andere bedeutendMängel  aufweisen, zurückgewiesen werden müssen. Repariertes Großpackmittel (IBC): siehe Großpackmittel (IBC) RICo: Reglement concernant le transport international ferroviaire des conteneurs - Ordnung für die international Eisenbahnbeförderung von Containern RID: Reglement internationale concernent le transport des merchandises dangereusepar chemin de fer - Ordnung für di internationalEisenbahnbeförderungefährlicher Güter [Anlage zuAnhang B (Einheitliche Rechtsvorschriften für de Vertrag über die internationalEisenbahnbeförderung von Gütern) (CIM) des COTIF (Übereinkommen über den  internationalen Eisenbahnverkehr)]. RoLa: Rollende Landstraße Ro/Ro: Roll on / roll off RSE: RichtliniStraße Eisenbahn (Durchführungsrichtlinie zur GGVSE). Glossar A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z  Partner :  ______________________ Wählen Sie ihre Sprache choose your language GLL Gefahrgut Ladungssicherung & Logistic GmbH - Ulzburger Strasse 42b - 22399 Hamburg - Tel.: +49 (0)40 3596 1914 - Fax: +49 (0)40 3596 0864